Möglichkeiten

Lassen Sie Ihren wertvollen Parkettboden am besten von einem Fachmann verlegen. Das spart nicht nur Mühe, sondern sichert auch die gewünschte Qualität.

Folgende Verlegungen sind möglich:

Verklebung direkt auf dem Estrich

Hier ist keine Unterlage erforderlich.

Verlegung mit selbstbohrenden Schrauben

Hier ist eine Holzunterkonstruktion nötig. Die Verlegung auf Fußbodenheizung ist grundsätzlich möglich. Allerdings muss der Parkett vollständig verklebt werden.

LH Eiche rustical Wellenschliff 4

Checkliste – Einfach Parkett Verlegen

Ausheizprotokoll

Bei Fußbodenheizungen bitten wir um Zusendung vom Ausheizprotokoll gemeinsam mit der Auftragsbestätigung.

Raumklima

Bitte zum Überprüfung des Raumklimas mittels Hygrometers! Bei ca. 22°C Raumtemperatur empfehlen wir eine relative Luftfeuchte von 55%.

Fußbodenheizung

Unbedingt 2 Tage vor Verlegung ausschalten.

Sollte die Verlegung von unserem Fachpersonal durchgeführt werden, sind folgende Punkte zu beachten:

Besenreine Räume

Die Räume müssen ausgeräumt und besenrein sein. Viel Zeit und zusätzliche Kosten können dadurch gespart werden! Bitte teilen Sie uns daher vor einer Beauftragung mit, ob für unser Montagepersonal während der Auslieferung zusätzliche Arbeiten anfallen (Möbel abbauen, Räume ausräumen usw.).

Gerne erstellen wir für Ihnen für diese Leistungen ein Zusatzangebot. Unsere Verlegeteams dürfen keinerlei Tätigkeiten ausführen, für die wir keine konfessionelle Berechtigung besitzen (Gas, Wasser, Elektro, EDV-Verkabelung usw.). Hierfür ersuchen wir um Bereitstellung von entsprechenden Professionisten.

Terminverschiebungen

Wir sind besonders bemüht einen termingerechten Liefer- und Verlegeablauf sicherzustellen. Jedoch kann es manchmal zu zeitlichen Verschiebungen kommen. Sollte dies der Fall sein, bitten wir Sie uns rechtzeitig darüber zu informieren.

Vor Beginn der Verlegung bitten wir Sie persönliche oder eine entscheidungsbefugte Vertretung vor Ort zu sein.

deisl-parkettmanufaktur-Eiche-rustic,-gebürstet,-weiss-geölt

Raumklima

Holz ist ein natürlicher Rohstoff. Er lebt und gibt Charakter! Auch in seiner edelsten Form – dem Massivparkett– arbeitet das Holz. Ist über einen längeren Zeitraum die Luft sehr feucht, wird die Feuchtigkeit vom Holz aufgenommen und dehnt sich aus.

Bei zu trockener Luft wird dem Holz Feuchtigkeit entzogen. Vor allem während der Heizperioden kann es durch zu trockene Luft in den Räumen zu Fugenbildung im Parkett kommen. Diese trockene Luft ist aber auch für den Menschen nicht förderlich. Trockene Haut, Belastungen für die Schleimhäute sind nur einige Punkte die das allgemeine Wohlgefühl stören können.

Durch Einhaltung des richtigen Raumklimas kann man dem aber entgegenwirken. Mit Hilfe von Luftbefeuchtern aus dem Baumarkt kann man das Raumklima wieder befeuchten. Auch eine gewisse Fugenbildung, die während der Heizperiode auftritt, kann in den Sommermonaten auf Grund feuchter Raumluft wieder zurückgehen.

Wir empfehlen unseren Kunden eine Raumtemperatur von ca. 22° bei einer relativen Luftfeuchte von 55%.

 

Liegt die rel. Luftfeuchte aber bei 30%, werden Fugen entstehen.

Hygrometer

Anleitung

Anleitung für Parkett Verlegen (PDF)