Die Deisl Parkettmanufaktur hat ein Patent für ein Stabilisationssystem, dass das das Quellen und Schwinden von Parkettböden vermindert. Doch dieses tolle innovative System lässt sich nicht nur für einen Parkettboden einsetzen, sondern auch für Dielen.

Die Deisl Parkettmanufaktur hat eine Kooperation mit der Havelland Diele GmbH, welche Schlossdielen in großen Dimensionen von mindestens 20 cm Breite, mindestens 20 mm Stärke bis zu 13 m Länge herstellt. Wie das Stabilisationssystem auch bei Dielen in so großer Dimension optimal eingesetzt werden kann und welche Vorteile es bietet, darüber sprechen wir im Interview mit Jan Nicklaus dem Geschäftsführer der Havelland Diele GmbH.

Herr Nicklaus, ihre Firma stellt Dielen und Schlossdielen in großen Dimensionen aus dem Havelland her. Wie kam es zu diesem Projekt?

Es ging uns bei der Gründung der Firma Havelland Diele in erster Linie darum, einen nachhaltigen Dielenboden herzustellen, der Generationen überdauert. Fakt ist, dass wir für jeden Holzboden Bäume fällen müssen, dass ganze ist genau dann ökologisch und nachhaltig, wenn der Dielenboden so lang hält, wie ein neuer Baum nachwachsen kann.

Der zweite Punkt ist, dass wir zusehen müssen, wie der größte Wald der Erde immer mehr verschwindet. Dies hat Folgen für die Umwelt, das Klima und die Artenvielfalt. Aus diesem Grund war es uns wichtig, auf regionales Holz zu setzen, um den Menschen hier in Deutschland hochwertig produzierten Holzboden aus der Region des Havellandes bieten zu können. Als Vater von drei Kindern sehe ich hier auch eine Verantwortung für die kommende Generation, dass wir alles tun, um unsere Wälder bestmöglich zu erhalten.

Im dritten Punkt war uns die besondere Ästhetik wichtig, die Dielen in dieser Dimension mit sich bringen. Die Wirkung von einem massiven Dielenboden ist schon unglaublich. Jedes Holz hat seinen eigenen Charakter, dass es durch Farbe, Holzstruktur und Maserung zum Ausdruck bringt. Gerade bei Dielen von bis zu 13 m Länge und 600 mm Breite kann man mit jeder Diele bis zu 250 Jahre Geschichte des Baumes abbilden. Schlossdielen sehen nicht nur in Schlössern gut aus, sondern sie können wirklich auch in Räumen mit größerer Dimension ein völliges neues Ambiente erzeugen und für Eyecatcher Momente sorgen.

So gründeten wir die Firma Havelland Diele im Jahr 2012, um ein nachhaltigen, ökologischen Dielenboden zu produzieren, der in einer neuen Optik Dielen in ganz neuen Dimensionen wirken lässt.

Seit Neuestem setzen Sie das Stabilisationssystem für Ihre Dielen und Schlossdielen ein. Welche Vorteile bietet das neue Stabilisationssystem für den Dielenboden?

Einen Dielenboden in der Dimension von Schlossdielen in Raumlänge zu verlegen, ist schon eine große Herausforderung. Gerade bei Eingangsbereichen in Hotels oder Lobbies oder bei dem Einbau der Dielen mit Fußbodenheizung neigen Dielen dieser Dimension dazu, zu quellen und zu schwinden. Dies liegt physikalisch natürlich daran, dass sich das Holz bei jeder klimatischen bzw. thermischen Veränderung ausdehnt bzw. wieder zusammenzieht.

Die Querausdehnung fällt natürlich umso stärker ins Gewicht, je größer die Dimensionen der Dielen ist. Ebenso gewinnt das Querweise Schwinden und Quellen bzw. Kontraktion häufiger an Bedeutung, je öfter das Holz klimatischen Veränderung ausgesetzt ist.

Mit dem Stabilisationssystem der Deisl Parkettmanufaktur werden Glasfaserstäbe in regelmäßigen Abständen in die Dielen gesetzt. Glasfaser hat eine unglaublich hohe Zugfestigkeit und Steifigkeit, die teilweise die von Stahl übersteigt. Somit können wir das Quellen und Schwinden der Dielen reduzieren.

Durch die Anwendung der Stäbe, entstehen kleinere Fugen und seltener Risse in den Dielen, denn das Dielenholz liegt einfach ruhiger. Ebenso wird der Wärmefluss der Dielen bei dem Einbau einer Fußbodenheizung verbessert, was einen positiven Effekt auf das Raumklima hat.

Schlossdielen in großen Dimensionen werden wegen ihrer außergewöhnlichen Optik gern auf Terrassen, in Eingangsbereichen von Hotels oder Einkaufspassagen, Museen, Kirchen bzw. historischen Gebäuden oder auch dem Eigenheim eingesetzt. Dort sind die klimatischen Einflüsse auf das Holz besonders stark – von daher stellt das neue Stabilisationssystem eine wirkliche relevante Innovation dar.

Gerade hier profitieren die Dielen von dem neuen Stabilitätssystem. Hierdurch halten die Schlossdielen deutlich länger und zeigen weniger Abnutzungserscheinungen im Laufe der Zeit als mit dem neuen System.

Nun setzen die meisten Firmen bei dem Einbau einer Fußbodenheizung immer noch auf Mehrschichtdielen – weil sie im Vergleich zu Schlossdielen weniger zu Quellen und Schwinden neigen. Können Schlossdielen in dieser Dimension durch das neue Stabilisationssystem mit den Mehrschichtdielen mithalten?

Sie sprechen einen sehr interessanten Punkt an. Mehrschichtdielen haben in der Tat gegenüber der gewöhnlichen Schlossdiele den Vorteil, dass sie zu weniger Quellen und Schwinden neigen. Jedoch haben sie eine kürzere Lebensdauer infolge einer sehr geringen Nutzschicht von nur 4 bis 6 mm. Dies führt dazu, dass sie nicht so häufig erneuert werden können wie eine massive Schlossdiele und somit generelle Nachteile in der Lebensdauer haben.

Jetzt werden die Schlossdielen, die in der Lebensdauer und Rennovierbarkeit ohnehin große Vorteile haben, durch das Stabilisationssystem noch besser. Die Neigung zu Quellen und Schwinden wird durch das neue System derart reduziert, dass Schlossdielen noch weniger Renovierungsaufwand haben. Somit werden sie noch länger halten und die Optik wird noch beständiger sein.

Weitere Vorzüge von Schlossdielen gegenüber Mehrschichtdielen zeigen sich unter dem ökologischen Aspekt. Dielen haben gegenüber Mehrschichtdielen den Vorteil, dass sie eben nicht mit zahlreichen chemischen Mitteln zusammengeleimt werden müssen. Somit sind die Dielen schon bei der Herstellung schon deutlich viel ökologischer als Mehrschichtdielen.

Im Falles eines Wasserschadens haben Dielen, die verschraubt verlegt wurden, den Vorteil, dass sie ausgeschraubt getrocknet und wieder eingesetzt werden können. Falls Teile des Fußbodens durch den Wasserschaden zu beschädigt sind, kann man diese immerhin noch verbrennen. Einen Boden aus Mehrschichtdielen ist dagegen meist im Fall eines Wasserschadens aufgrund der verklebten Verlegung und Herstellung einfach nur Sondermüll. Das schadet der Umwelt und zeigt auch, dass wir bei einem Holzboden nicht nur auf den Preis, sondern auch immer auf die Nachhaltigkeit achten sollten.

Kommen wir zur letzten Frage? Was möchten Sie unseren LeserInnen auf den Weg geben?

Ein Holzboden ist eine sinnvolle Investition in die Zukunft, da Holz ein nachwachsender Rohstoff ist. Umso besser ist es, wenn der Fußboden auch solang hält, bis der nächste Baum nachgewachsen ist. Schließlich haben wir auch eine Verantwortung für die kommende Generation.

Mit dem neuen Stabilitätssystem hält nicht nur ein Parkett der Deisl GmbH länger, sondern auch bei Schlossdielen kann die Lebensdauer und Qualität erhöht werden. Insgesamt muss man sagen, dass ich allen Freunden des Holzbodens, die sich eine Fußbodenheizung wünschen, unbedingt empfehle, das Stabilitätssystem einzubauen. Es lohnt sich, denn die Vorteile liegen auf der Hand: weniger Quellen und Schwinden, besserer Wärmefluss und vieles mehr!

Ich finde es auch in der heutigen Zeit sehr wichtig, regionales Holz für den Holzboden zu verwenden. Es muss kein Tropenholz sein, da wir sehr tolle edle Hölzer wie die Eiche, Kiefer, Lärche, Douglasie, Esche, Robinie, Birke und viele weitere mehr direkt in unseren heimischen Wäldern haben. Mit aktuellen hochwertigen Holzverarbeitung und dem technischen Know How stehen die regionalen Hölzer einem Tropenholz in Sachen Langlebigkeit und Optik um nichts nach.

In diesem Sinne wünsche ich euch hier alles Gute auf ihrem Weg zu einem schönen, nachhaltigen und ökologischen Holzboden.

Ihr Jan Nicklaus von der Havelland Diele